Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.  
CONbox2
elektroinnung-pforzheim.de
Elektro-Innung
 
Pforzheim-Enzkreis
elektroinnung-pforzheim.de
Aktuell im Juli 2018
 
HIER können Sie sich die aktuelle Hersteller- und Produktschulungsübersicht inkl. Anmeldungsformular für 2018 herunterladen! 
 
(19.07.2018)
Politisches Saueressen wieder gut besucht
Zum bereits 11. Politischen Saueressen der Kreishandwerkerschaft kamen wieder zahlreiche Abgeordnete aus der Region sowie Obermeister und sonstige Innungsvertreter ins lokale Energie- und Bauberatungszentrum (ebz). Die Gesprächsleitung lag dabei erstmals in den Händen von stellv. Kreishandwerksmeister Frank Herrmann, der folgende Abgeordnete von Bund und Land sowie Fraktionsvorsitzende in Kreis- und Stadtrat begrüßen konnte:
 
  • Katja Mast MdB (SPD)
  • Gunther Krichbaum MdB (CDU)
  • Dr. Erik Schweickert MdL (FDP)
  • Dr. Bernd Grimmer MdL (AfD)
  • Bernd Gögel MdL (AfD)
  • Florentin Goldmann (Stadtrat CDU)
  • Emre Nazil (Stadtrat Grüne List)
  • Ralf Fuhrmann (Stadtrat SPD)
  • Joachim Bott (Stadtrat WiP/Die Linke)
  • Petra Leicht (Kreisrätin SPD)
  • Kurt Ebel (Kreisrat CDU)
Folgende Themen brannten dabei den Handwerkern unter den Nägeln:
  • Weiter zunehmende Bürokratisierung aufgezeigt an den Beispielen der neue Datenschutzgrundverordnung, der erweiterte Tachografenpflicht, der Formularwut bei De-Minimis und dem Statistischen Landesamt
  • Migration, Integration und Ausbildung/Fachkräfte sowie Mindestlohn
  • Förderung energetischer Gebäudesanierung - zwischen Anspruch und Wirklichkeit
  • Verfehlte Schulpolitik fördert Abifrust, Studienabbrüche und Azubimangel (Akademisierungswahn)
  • Drohende Fahrverbote in den Innenstädten - die Schuldigen werden nicht in die Pflicht genommen
  • Einführung des Meisterbonus und Gleichstellung von gewerblicher und akademischer Ausbildung
  • Drohender Verkehrsinfarkt in der Innenstadt aufgrund A8 Enztalüberquerung - kein abgestimmtes Vorgehen der einzelnen Behörden bei der Baustellenplanung - Monteure stehen im Stau
  • Hohe Gewerbesteuer / fehlende Gewerbeflächen in Pforzheim - drohende Abwanderung der Betriebe ins Umland
  • Zentrum für Präzisionstechnik (ZPT) / Bau durch Totalunternehmer hätte bei besserer Vorplanung vermieden werden können
 
elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de  elektroinnung-pforzheim.de


 
(25.06.2018)
E-Mobilitätstag im EBZ
Gemeinsam mit den Stadtwerken Pforzheim informierten die lokale Kfz-Innung und die Elektro-Innung im Energie- und Bauberatungszentrum zum Thema E-Mobilität. Dabei standen nicht nur die entsprechenden Fahrzeuge im Vordergrund, sondern insbesondere auch die Frage, woher der Strom für die E-Mobilität kommt und was ich vor Ort bei mir zuhause tun muss, um e-mobil werden zu können - Stichwort Wallbox und Ladesäulen.

Im Mittelpunkt standen daher neben den Beratungen auf dem Außengelände an diesem Tag vor allem die Vorträge sowie eine Diskussionsrunde rund um die Frage "Elektro- oder Verbrennungsmotor - wohin steuert die mobile Zukunft?". Ein informeller und durchaus gelungener Tag, der alles Wissenswerte rund ums Thema "E-Mobilität" zu bieten hatte.
 
elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de
     
elektroinnung-pforzheim.de   elektroinnung-pforzheim.de
 

 
28.05.2018
E-Mobil Aktionstag
 
elektroinnung-pforzheim.de
 

  
(18.05.2018)
CHEF-SEMINAR Fachkräftemangel. Was jetzt zu tun ist!
- Unternehmen müssen und können gegensteuern -
 
elektroinnung-pforzheim.de
elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de 

Einfach anklicken - runterladen - ausfüllen und uns zusenden - fertig
  

 
(03.05.2018)
EINLADUNG zum Workshop „Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)“
 
elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de

Einfach anklicken - runterladen - ausfüllen und uns zusenden - fertig
 

 
(17.04.2018) Elektriker als Mangelberuf eingestuft
Das Nebenzimmer des Gasthaus "Goldener Ochsen" in Bauschlott drohte aus allen Nähten zu platzen. Über 70 Personen nahmen an der diesjährigen Hauptversammlung der Elektro-Innung Pforzheim-Enzkreis teil. Geschuldet war dies wohl der sehr aktuell und interessant gehaltenen Tagesordnung. Nach der Rede von Obermeister Andreas Kling, der seine Kollegen eindringlich aufforderte, wieder verstärkt auszubildenden und vor allem gut auszubilden, referierte Andreas Hausch vom Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg zu aktuellen Themen der Branche. Er bekräftige die Innungsmitglieder, sich weiterhin für eine qualifizierte Ausbildung einzusetzen. Laut Hausch werde der Elektroniker seit einiger Zeit von der Agentur für Arbeit als sogenannter Mangelberuf eingestuft. Also als Beruf, wo es deutlich mehr offene Lehrstellen als Bewerber gebe und der Fachkräftemangel schon deutlich vorangeschritten sei. Auf offene Ohren stießen seine Ausführungen zum Thema "Ersatz von Ein- und Ausbaukosten bei fehlerhaften Teilen". Hier gab es zu Beginn des Jahres eine Gesetzesänderung, welche die Position des Handwerks gegenüber Handel und Hersteller im Falle mangelhafter Einbauteile deutlich stärkt.

Hannes Schmidt von den Stadtwerken Pforzheim informierte über den derzeitigen Stand in Sachen E-Mobilität und Ausbau der entsprechenden Ladeinfrastruktur in Pforzheim. Hier wollen lokales Handwerk und SWP in Zukunft noch enger miteinander kooperieren.

Prüfungsausschussvorsitzender Martin Schotte gab einen Einblick in die letzten Gesellenprüfungen, wo man sich von den Ergebnissen nur marginal vom Landesdurchschnitt abhebe.

Nach dem von Geschäftsführer Mathias Morlock vorgelegten Finanzbericht und Haushaltsplan führte Paul Fuhrmann in die Welt der digitalen Datenklauer (Hacker) ein und zeigte Möglichkeiten auf, sich hiergegen wirkungsvoll zu schützen.
 
elektroinnung-pforzheim.de
 


(04.04.2018) Seminar Ersthelfer
Seminarangebot
Erste Hilfe im Betrieb
NEUER Termin Donnerstag, 13.11.2018 - 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag, 27.09.2018 – Termin ist schon ausgebucht 
 
elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de

Einfach anklicken - runterladen - ausfüllen und uns zusenden - fertig
 

 
elektroinnung-pforzheim.de
 

 
(27.02.2018) Handwerk darf nicht Sündenbock jahrelanger Versäumnisse sein
„Jetzt ist die Politik in der Pflicht, Wort zu halten bei den Ausnahmeregelungen für das Handwerk“, kommentiert Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold das heutige Urteil des Bundesverwaltungsgerichts. Es stehe außer Frage, dass der Wirtschaftsverkehr Ausnahmen brauche, sonst gebe es Stillstand auf Baustellen, defekte Heizungen könnten nicht repariert werden und der Kunde warte vergeblich auf seinen Elektriker. Versäumnisse der Politik dürften nicht auf dem Rücken der Handwerksbetriebe ausgetragen werden.
Das Urteil werfe viele Fragen für die praktische Umsetzung von Fahrverboten auf, sagte Reichhold. Allein damit werde schon deutlich, dass Fahrverbote nicht der Weisheit letzter Schluss seien. „Wir brauchen jetzt schnellstmöglich Rechts- und langfristige Planungssicherheit für die zugesagten Ausnahmeregelungen.“ Diese müssten darüber hinaus unbürokratisch realisiert werden.
In dem vorliegenden Entwurf des Luftreinhalteplans der Stadt Stuttgart soll der Lieferverkehr und damit das Handwerk von einem Fahrverbot nicht betroffen werden. Aus Sicht des Handwerks gehen die zahlreichen Ausnahmeregelungen aber nicht weit genug. Ursprünglich war eine Geltungsdauer von acht Jahren zugesagt, jetzt plötzlich sollen es nur vier Jahre sein. „Da müssen wir eine dicke Kröte schlucken, denn unsere Investitionszyklen fallen damit nahezu unter den Tisch“, zeigte sich Reichhold enttäuscht. Umso wichtiger sei es, regionale Unterschiede in der landeseinheitlichen Ausnahmekonzeption zu berücksichtigen. Reichhold: „Wir werden nicht zulassen, dass in Stuttgart - quasi als Präzedenzfall für andere Städte - Fakten für ähnliche Fälle geschaffen werden.“
Kontraproduktiv und dringend korrekturbedürftig sei angesichts der Notwendigkeit, die Luftschadstoffemissionen zu senken, der Ausschluss der für das Handwerk relevanten Fahrzeuge der Fahrzeugklasse N1 von der Landesförderung Elektromobilität im Rahmen der „Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität BW“, fügte Reichhold in diesem Zusammenhang hinzu.


Redaktion:
BWHT
Eva Hauser
Pressesprecherin
 

 
(14.02.2018) Lehrgang „Moderne Bürofachkraft im Handwerk“
 
elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de

Einfach anklicken - runterladen - ausfüllen und uns zusenden - fertig
 

 
(05.02.2018) Volles Haus bei Ausbildungsmesse "Berufe aktuell"
Über 7.000 Besucher strömten anlässlich der Ausbildungsmesse "Berufe aktuell" ins Congress Centrum Pforzheim. Unter den Ausstellern befanden sich auch zahlreiche Handwerksbetriebe sowie etliche Handwerksinnungen mit eigenen Ständen. Das gesamte Handwerk hatte man bei der diesjährigen Auflage der Messe im EG des Mittleren Saals zusammengefasst. Eine Maßnahme, die durchaus ihre Vorteile hatte. Das Interesse der Besucher an den zahlreichen Handwerksberufen war erkennbar vorhanden, was für die Zukunft der Branche hoffen lässt.

Impressionen Ausbildungsmesse
 
elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de
     
elektroinnung-pforzheim.de   elektroinnung-pforzheim.de
     
elektroinnung-pforzheim.de   elektroinnung-pforzheim.de
     
elektroinnung-pforzheim.de   elektroinnung-pforzheim.de
     
elektroinnung-pforzheim.de   elektroinnung-pforzheim.de
     
elektroinnung-pforzheim.de   elektroinnung-pforzheim.de
     
elektroinnung-pforzheim.de   elektroinnung-pforzheim.de
 

 
Einladung Workshop Gira
 
elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de elektroinnung-pforzheim.de
 
Einfach anklicken - runterladen - ausfüllen und uns zusenden - fertig!  
   

 
NEUES
LOGIN
KONTAKT
Quelle: Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg